9. Zwickauer Sparkassen-Stadtlauf mit neuem Teilnehmerrekord

Der Zwickauer Sparkassen- Stadtlauf konnte auch in diesem Jahr noch einmal die Anzahl der aktiven Läufer gegenüber den Vorjahren steigern. Insgesamt stellten sich 1251 Läufer dem Starter in den verschiedenen Rennen.

Den Auftakt bildeten wiederum die Walker/ Nordic-Walker, die nach einer zünftigen Erwärmung ihre 9,5km-Strecke entlang der Mulde bis zum Wendepunkt „Park Neue Welt“ und zurück in Angriff nahmen. Im Schlepptau des Nordic-Walking Coaches, Stephan Künzel, befanden sich 74 Sportler aller Altersbereiche. Obwohl es sich um keinen Wettkampf handelte, erreichte als Erster Jan-Hendrik Müller (Sportkita Eschenweg), nach genau einer Stunde das Ziel.

Wenige Minuten nach diesem Start setzte sich das zahlenmäßig stärkste Teilnehmerfeld in Bewegung. Insgesamt 531 Starter begaben sich auf die drei innerstädtischen Runden a. 1,4km. Dank eines Aufrufes durch die Wirtschaftsförderung Zwickau befand sich neben den mittlerweile etablierten Unternehmen auch eine Reihe von neuen Firmenteams erstmals am Start. Die meisten 4-er Teams stellten die Firmen FES-Fahrzeugentwicklung Zwickau und MAHLE Behr Kirchberg mit 7 bzw. 6 Mannschaften. Mitten im Starterfeld befand sich auch eine Frauenmannschaft der Stadtverwaltung Zwickau, in deren Reihen sich u.a. die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Dr. Pia Findeiß erfolgreich in Szene setzten konnte. Schnellste Einzelläufer über die 4,2km waren Kerstin Gärtner (FC Deutsche Post) und Erik Haß (SV Vorwärts Zwickau), die allerdings mit ihren Zeiten nicht an die Rekordmarken der vergangenen Jahre herankamen.

Der nächste Lauf war den Jüngsten bis zu 6 Jahren vorbehalten. Der Bambinilauf ist jedes Jahr wieder ein besonderer Höhepunkt. Auch diesmal zappelten 119 Jungen und Mädchen regelrecht dem Start entgegen. Geschätzt noch einmal zusätzlich 30 – 35 Begleitpersonen (Eltern, Großeltern, Geschwister) befanden sich auf der etwa 400m-Strecke und zogen (trugen) alle gestarteten Altersvertreter erfolgreich ins Ziel. Zur Belohnung gab es eine Erinnerungsurkunde, ein Präsent und die neue Finisher-Medaille mit dem Motiv der Katharinen-Kirche, die natürlich auch alle anderen Stadtlauf-Teilnehmer erhielten.

Die nächsten beiden BMW-Schülerläufe über 1,4 und 2,8km bestritten insgesamt 252 Schüler aus den Zwickauer Schulen, Einrichtungen und Vereinen. Solch eine große Anzahl von Startern konnte bei den bisherigen Stadtlauf-Auflagen noch nie erreicht werden. Im ausgeschriebenen Schulwettbewerb um die „sportlichste Schulen des Sparkassen-Stadtlaufes“ können demnächst das Käthe-Kollwitz-Gymnasium, die Dittes- und Windbergschule ihre Prämienschecks in Empfang nehmen. Laufsieger im Lauf der Altersklassen 7 – 11 wurden Jenny Günther (DJSV Pechtelsgrün) und Jannes Gutzeit (FSV Zwickau). Bei den 12 bis 15-Jährigen setzte sich Henry Bahner (MXSL Suspension) und die Lichtensteinerin Jessica Viertel, die als einzige Starterin den bestehenden Streckenrekord unterbieten konnte. Zum Sparkassen-Hauptlauf über 10km und 6,6km befanden sich abschließend noch einmal 256 Erwachsene und 19 Jugendliche am Start. Schon bei den Rundendurchläufen waren spannende Positionskämpfe um die Gesamtsiege zu beobachten. Am Ende konnten sich nach überzeugenden Leistungen Susan Weigert (LG Vogtland) und Randy Bögelspacher (TSG Balingen) in die Siegerlisten eintragen. In der Teamwertung um die Pokale der Wirtschaftsförderung Zwickau setzten sich zwei Teams des SV Vorwärts Zwickau durch. Es gewannen Erik Haß, Marcel Vogel, Remo Barthel vor Sören Trommer, Andreas Krause und Volker Naumann. Den Jugendlauf dominierten Aline Kresse aus Oberschöna und der für das K.-Kollwitz-Gymnasium Zwickau startende Jakob Körnich. Ältester Teilnehmer war einmal mehr der 77- jährige Joachim Knorr vom SV Vorwärts Zwickau, der noch vor einer Woche deutscher Vizemeister über 10 000m wurde. Mit den abschließenden Siegerehrungen auf der Radio Zwickau Bühne wurde ein erfolgreiches Stadtlauf-Kapitel abgeschlossen. Höhepunkt im Rahmen der Ehrungen war dabei die Übergabe eines Spendenschecks aus dem Reinerlös einer Tombola in Höhe von 700,00 € an die DRK Sportkita am Eschenweg in Zwickau-Marienthal.

Eine rundum erfolgreiche Stadtlaufauflage konnten die Organisatoren unmittelbar nach Abschluss resümieren. Knapp 50 Kampfrichter, Helfer und Ordner aus den Reihen des SV Vorwärts Zwickau und der Zwickauer Humboldtschule sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Die Sparkasse Zwickau und über 20 weitere Sponsoren und Partner trugen mit ihrer Unterstützung wesentlich zum Gesamterfolg bei.

In den nächsten Tagen wird es nochmals mit einigen Organisatoren und Verantwortungsträgern eine detaillierte Auswerterunde geben und dabei sicherlich auch die Weichen für die Jubiläumsauflage(10.) des Stadtlaufes im Jubiläumsjahr 2018 gestellt.

» zu den Ergebnissen

» Bericht in der Freien Presse


Fotos © Alfre­do Ran­daz­zo


Fotos © Pressebüro-Stadtverwaltung Zwickau