Jessica Viertel auf Platz 17 bei Cross-DM, Marleen Starke und Jonas Wilhelm bewähren sich

Eine Delegation von drei Vorwärts-Läufern stellte sich am vergangenen Samstag bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Ingolstadt der nationalen Elite.

Das wertvollste Ergebnis erzielte dabei Jessica Viertel in der weiblichen U18. Nachdem sie im vergangenen Jahr bei der Cross-DM in Ohrdruf bereits den 18. Platz errang, war der Anspruch hoch sich dieses Jahr noch besser zu platzieren. Mit den Erfahrungen aus dem letzten Jahr konnte man mit einer TOP10-Platzierung spekulieren. Im Vergleich zum letzten Jahr waren die Felder jedoch – sowohl von der Qualität als auch von der Starterzahl – besser belegt. Im Startgewühle der 63 Teilnehmerinnen verpasste Jessica auf den ersten Metern einen optimalen Start ins Rennen und den Anschluss zur Führungsgruppe. Mit einer kräftezehrende Nachführarbeit konnte sie zwar viele Plätze gutmachen und auch den Kontakt herstellen, auf dem letzten Kilometer fehlten dann jedoch diese Kraft um unter die besten 10 zu kommen. Mit Platz 17 bestätigte die Zehntklässlerin jedoch ihre Zugehörigkeit zur erweiterten deutschen Spitze.

Im gleichen Lauf über 4km der U18 war mit Marleen Starke eine weitere Sportlerin des SV Vorwärts am Start. Nachdem Marleen in der Woche vor den Deutschen Meisterschaften eine erfolgreiche Probewoche am Stützpunkt in Dresden absolvierte, konnte sie viele wichtige Erfahrungen sammeln und kam auf Platz 45 ins Ziel.

Mit Jonas Wilhelm war nach der krankheitsbedingten Absage von Tilman Händel nur ein männlicher Vorwärts-Läufer am Start. In der männlichen U20 hingen die Trauben jedoch sehr hoch und auch hier war in der Breite und der Spitze fast die komplette deutsche Elite am Start. Trotzdem konnte sich Jonas in einem stabilen Rennen den 47. Platz erkämpfen. Nach dem 27. Platz im Vorjahr bei der U18 hatte er sich sicherlich auch etwas mehr ausgerechnet aber im nächsten Jahr kann er als Jahrgangs-Älterer seine Platzierung sicherlich verbessern.