16. Nach­wuchs­sport­fe­st

Erfolgreicher Saisonabschluss für junge Leichtathleten

Das 16. Nachwuchssportfest des SV Vorwärts Zwickau vereinte nochmals 250 Leichtathleten aus 25 verschiedenen Vereinen Sachsens und Thüringens zu ihrem Freiluft-Saisonabschluss auf der Kunststoffanlage des Sportforum “Sojus” Zwickau-Eckersbach. Im Mittelpunkt des Sportfestes standen dabei traditionell wiederum die Sprint-Sprung Zweikämpfe in den verschiedenen Altersklassen um die Pokale des Veranstalters.

Für die Sportler der Altersklassen 10 – 13 wurde darüber hinaus nochmals der gesamte Fünfkampf angeboten. Konkrete Normerfüllungen im Mehrkampf sind die Grundvoraussetzung für die Kadereinstufung im laufenden Wettkampfjahr. So auch für Luise Sommer (W12) vom gastgebenden Verein, die zwar schon einmal in diesem Jahr ihre Norm von 2100 Punkte erbrachte, allerdings sich nochmals auf 2181 Punkte steigern konnte.Die Siebtklässlerin, die in Glauchau das Agricola-Gymnasium besucht, zeigte sich nach dem Wettkampf recht erfreut über die erreichte Punktzahl. Mit 35,50m konnte sie sich vor allem im Ballwurf über eine Leistungssteigerung freuen. Im außer Wertung erfolgten 4. Versuch kam sie sogar auf 38,00m. Trainingsfleiß in den vergangenen Tagen und Wochen und Kampfgeist bei seinem Fünfkampf bescherten auch Carl Heymann (M13) die Normerfüllung. Mit 2112 Gesamtpunkten gilt es nun für ihn und Luise schon am kommenden Wochenende auch den zweiten Teil der Kadereinstufung zum E-Kader beim Talentsichtungstest in Chemnitz zu erfüllen.

Erfolgreichster Athlet für den SV Vorwärts Zwickau war Fabian Schneider (M14), mit drei Medaillengewinnen. Nach seinem Erfolg über die 100m, in neuer persönlicher Bestleistung von 12,13s, sorgte er mit einem weiten Satz im Weitsprung für einen der Höhepunkte des gesamten Nachwuchssportfestes. Bei einem Gegenwind von -1,9m/s bescherte er sich bei seinem letzten Freiluft-Wettkampf des Jahres mit gleich zwei 6 Meter Sprüngen einen tolles Saison-Halali. Mit 6,04m kam Fabian zwar nicht ganz an seine Jahresbestleistung von den Landesjugendspielen (6,16m) heran, erfüllte allerdings zum wiederholten Mal die geforderte Kadernorm (5,80m) für die Einstufung zum D-Kader. Mit dem Punktergebnis und Erfolg bei den Landesmeisterschaften im Blockwettkampf konnte er auch die zweite Teilnorm unter Dach und Fach bringen. Der Schützling von Michael Sandmann entwickelte sich im zurückliegenden Jahr zu einem der Leistungsträger des Vereins. Der ruhige und bescheidene junge Planitzer steigerte sich im Weitsprung gegenüber dem Vorjahr um sage und schreibe 70cm. Wöchentlich absolviert er gegenwärtig ein drei- bis viermaliges Training und im zwei- Wochenrhythmus kommt ein Spezialtraining beim Stützpunkt, unter Leitung von Jens Hoyer, in Chemnitz hinzu. Dort trainiert er in der Trainingsgruppe von Vereinskollegen Tim Kuhn, der es immerhin im Dreisprung schon zu einem Medaillengewinn bei deutschen Jugendmeisterschaften brachte. 

Erfolgreichste Vertretung mit 15 Einzelerfolgen war die SG Motor Thurm, gefolgt vom LAC Erdgas Chemnitz (12 Siege) und dem gastgebenden Verein, der insgesamt 9 erste Plätze erkämpfen konnte. Insgesamt 45 Kampfrichter des Landeskampfgerichtes und des Vereins sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe.

Ergeb­nis­se Ein­zel­dis­zi­pli­nen (PDF)
Ergeb­nis­se Mehr­kampf (PDF)
Pokal­sie­ger punkt­be­ste Lei­stun­gen (PDF)
Ausschreibung (PDF)

Scroll Up