27. Jugendhallenmeeting des LAC Erdgas Chemnitz

Am Samstagmorgen waren die Jüngsten an der Reihe. Dabei erwiesen sich unsere Athleten als wahre Medaillenhamster. Vor allem in den Laufdisziplinen zeigten sich unsere Kinder voll auf der Höhe. So errangen im 50m Sprint Pepe Mildner (M8) in 8,94s und Klara Scheuring (W9) in 8,44s die Goldmedaille. Bei den Jungs konnten wir mit Eric Meier (M9) in 8,48s und Bastian Reich (M8) in 9,22s auch noch eine Silber- bzw. Bronzemedaille gewinnen. Eng ging es über 400m in der AK M9 zu. Zur Siegerehrung stand Eric Meier nach einem super spannenden Endspurt zeitgleich mit Nick Meyer aus Mittweida nach gelaufenen 81,13s gemeinsam auf dem obersten Podest. Eine richtige Show lieferte Bastian Reich ab. Vor der letzten Runde noch in einem Pulk von 4 Läufern, sprintete er mit Ertönen der Glocke die letzte Runde ins Ziel und sicherte sich mit 15 m Vorsprung in 83,21s ebenfalls die Goldmedaille. Pepe Mildner erreichte mit 90,35s einen guten 5. Platz. Dafür durfte er sich nach dem Weitsprung für gesprungene 3,10m über die Silbermedaille freuen. Hier belegte Bastian mit 2,74m den 5. Platz. Nach ihrer Medaille im Sprint errang Klara Scheuring auch noch Bronze für 3,24m im Weitsprung und einen sehr guten 5. Rang mit einer Zeit von 89,20s über 400m. Auch Josie Kunstmann hat in der AK W9 Alles gegeben und belegte im 50m Lauf (10,18s), im 400m Lauf (97,28s) und Weitsprung (2,51m) gute Mittelfeldplatzierungen. Auch unsere Jüngsten der AK 7 fuhren mit Edelmetall nach Hause. Lucia Gellrich gewann über 400m in 101,04s Silber und belegte mit gelaufenen 10,19s im Sprint Platz 4 und im Weitsprung Platz 5 mit 2,26m. Dennis Mokk bei den Jungen der AK 7 erlief sich im Sprint die Bronzemedaille in 9,77s und wurde im Weitsprung mit 2,47m Vierter und über 400m in 103,61s Fünfter.

Für die Jugendlichen hingen dann die Trauben schon höher. In Starterfeldern mit bis zu 40 Athleten in den einzelnen Altersklassen, auch aus benachbarten Bundesländern und Tschechien gespickt mit sächsischen Top- Nachwuchsathleten entwickelte sich das Jugendmeeting zu einem hochklassigem Wettkampf.

Aus unserem Verein konnte Tim Kuhn mit einem herausragenden Sprung auf 6,35 m die Weitsprungkonkurrenz in der AK U18 für sich entscheiden. Dabei verbesserte er seine alte Bestmarke aus dem Vorjahr um 54 cm. Mit seinen Zeiten im Sprint über 60m in 7,53s und 200m in 24,91s konnte er die Plätze 9 und 15 erlaufen. In der AK W14 wurde Marleen Starke nach einem taktisch klugen Rennen nach 02:35,16 mit der Bronzemedaille belohnt. Nicht so ganz zufrieden werden sicherlich Clara und Paula Bindenagel mit ihren Ergebnissen gewesen sein. Sie finden sich zwar in den Ergebnislisten auf guten Mittelfeldplätzen wieder, aber mit Ausnahme der Weitsprungleistung von Paula sind die Abstände zu den persönlichen Bestleistungen zu groß. Julia Meier (W15) konnte bei diesem Wettkampf wieder viel Erfahrung sammeln. Nach erst einem halben Jahr Training der Leichtathletik, seit ihrem Umstieg vom Handball, sind die erzielten Ergebnisse mit 9,07s im 60m Sprint und 4,18m im Weitsprung aller Ehren wert.

Etwas unglücklich verlief der Wettkampf für Fabian Munzert. Ohne gültigen Versuch in der Weitsprungergebnisliste fällt es natürlich schwer sich für die weiteren Disziplinen zu motivieren. Für den Sprint fehlte dann einfach die notwendige Lockerheit um eine schnellere Zeit, als 8,83s, zu laufen.

Auch wenn nicht alle Erwartungen erfüllt wurden, möchte ich mich bei Euch für einen langen, sehr abwechslungsreichen, spannenden, fairen und stimmungsvollen Wettkampftag bedanken.

Scroll Up