4 Meisterschaftsmedaillen für Senioren-Leichtathleten des SV Vorwärts Zwickau

Erfolgreichster Starter der 7 Vorwärts-Athleten bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Senioren in der Halle und im Winterwurf in Erfurt war Alexander Pekrul. Dem in diesen Jahr erstmals in der Altersklasse M45 startenden Hammerwerfer gelang es dabei seinen im vergangenen Jahr erkämpften Deutschen Meistertitel zu verteidigen.
Bei äußerst widrigen Witterungsbedingungen konnte er mit seiner Siegerweite von 46,52m dennoch zufrieden in Richtung Senioren-Europameisterschaften (ab 15.03.2020) in Braga (Portugal) blicken. Einen Vize-Meistertitel gab es für Hans-Jürgen Pfeiffer (M75) im Weitsprung mit einer Weite von 3,79m in seinem besten Versuch. Bei seinen weiteren zwei Starts konnte er über 60m (9. Platz – 9,86s) und 200m (6. Platz – 36,57s) gleichfalls überzeugen, allerdings nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Alters- und Vereinsgefährte Dr. Werner Götze kam in seiner Paradedisziplin, dem Dreisprung auf gute 7,47m und gewann damit Silber.
Eine Bronzemedaille gab es für ihn noch im Weitsprung mit 3,55m. In neuer persönlicher Bestzeit belegte er über 60m, in 9,95s, Platz 10. Äußerst knapp schrammte Ronny Heymann (M40) bei seinen beiden Starts über 400m (4. Platz – 56,85s) und 800m (2:10,48 Minuten) an einem Medaillengewinn vorbei. Mit zwei neuen persönlichen Bestleistungen fehlten ihm insbesondere über 400m nur 65/100 s zu Bronze. Hätte er nicht mit seiner Größe auf der ungünstigen Innenbahn starten müssen, wäre sicherlich etwas mehr möglich gewesen.

Tolle Leistungen zimmerten auch die beiden in der Altersklasse M65 über 800m startenden Stephan Schlenzig (5. Platz- 2:42,31 Minuten) und Dr. Diethard Weichsel (8. Platz – 2:47,85 Minuten) auf die Erfurter Rundbahn. Kerstin Trommler (W55) rundete mit ihrer Leistung im 3000m Lauf das rundum hervorragende Gesamtergebnis des SV Vorwärts Zwickau bei den Deutschen Meisterschaften ab. Sie verbesserte, mit einer Zeit von 12:49,84 Minuten, um über 19 s ihre bisherige Bestleistung und wurde damit sehr gute Sechste.

Scroll Up