DM Crosslauf in Ohrdruf 2018

Sechs Vorwärts-Läufer stellten sich am letzten Samstag der gesamten deutschen Lauf-Elite im Crosslauf im thüringischen Ohrdruf. Leider musste Kerstin Trommler kurzfristig wegen Krankheit absagen. Alle Athleten mussten sich trotz schönen Wetters einer klassisch-schweren Cross-Strecke stellen, die sich im Laufe des Wettkampftages immer schwieriger gestaltete da der Untergrund sehr weich und matschig wurde. Teilweise sorgte auch kräftiger Wind dazu, dass die zu absolvierende Strecke noch kräftezehrender wurde.

Das wertvollste Resultat erzielte Jessica Viertel in der weiblichen Jugend U18. Obwohl sie noch im jüngeren Jahrgang ist, belegte sie einen hervorragenden 18. Platz. Ähnlich überzeugen konnte Jonas Wilhelm in der männlichen Jugend U18. Mit Platz 27 verbesserte er sich deutlich gegenüber letztem Jahr, in dem er auf Platz 71 landete.

Etwas schwerer taten sich Jakob Körnich (57.Platz MU20) und Mirko Nötzold (44. Platz MU23). Sie kamen mit dem Untergrund nicht so gut zurecht.

Leider musste Kerstin Trommler kurzfristig wegen Krankheit absagen, so dass nur die männliche Senioren um gute Platzierungen kämpften.

Bei den Senioren M35 stellte der SV Vorwärts Zwickau dabei eine komplette Mannschaft, die auf Platz 5 landete. Schnellster dieses Trios war Sören Trommer, der für die Mannschaft extra eine Altersklasse tiefer startete und Platz 20 belegte. In seiner eigentlichen AK M40 hätte die gleiche Leistung für Platz 10 gereicht. Die beiden Debutanten Marcel Vogel (25.) und Dirk Müller (26.) schlugen sich achtbar bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften.

Mit schweren Beinen und trotzdem zufrieden mit ihren Leistungen und dem tollen Ambiente einer Deutschen Meisterschaft im Gepäck ging es auf den Rückweg nach Zwickau, wo die Auswertung der Leistungen ein paar Tage später bestimmt sehr positiv ausfällt.

Bericht mit Hilfe des Betreuers Remo Barthel erstellt.