Gesamtwertungen 2022

Nach zwei Jahren der pandemiebedingten Pause konnten nun wiederum nach einer kompletten Serie von drei (Nachwuchs) bzw. fünf Läufen (Erwachsene) die traditionellen Auswertungen und Siegerehrungen vorgenommen werden. Der 1. Teil gehörte nochmals den Nachwuchsathleten, die sich vor ihrer verdienten Ehrung in den Gesamtwertungen zu einem Teamlauf über 30 Minuten zusammen fanden. Mit großen Elan und Einsatzwillen kämpften die 3-er Teams um die begehrten Medaillen. Mit 6410 gelaufenen Metern setzten sich am Ende Adrien Gleixner, Alexander Letschew und Lina Strauß knapp vor den weiteren 16 Mannschaften durch.

Bei den insgesamt drei Lauftagen der Viertelstundenlaufserie des Jahres beteiligten sich 218 Kinder im Alter von 7 – 14 Jahren. Die wertvollsten Gesamtergebnisse erzielten Jeremias Hertel, Anna Pashkovskaya und Pippa Günther (alle SV Vorwärts Zwickau), die auch wie 11 weitere Altersklassensieger mit den lukrativen Pokalen des Veranstalters gewürdigt werden konnten. Jüngster Teilnehmer war der vier Jahre alte Jimmy Klausing, der es immerhin bei seinen Auftritten über die 15 Minuten auf jeweils vier Stadionrunden brachte.

Der zweite Teil der Auswertung vereinte dann die Teilnehmer an der Halbstunden- bzw. Stundenlaufserie. Mit durchschnittlich über 100 Startern bei allen fünf Läufen gab es eine ausgezeichnete Beteiligung unter der Läuferschar der Region. Neben einer großen Anzahl von Läufern des veranstalteten Vereins, SV Vorwärts Zwickau, glänzten auch die Eisschnellläufer des Crimmitschauer Polizeisportvereins mit starken Teilnehmerzahlen und ausgezeichneten Ergebnissen. Vor der Ehrung der erfolgreichsten Athleten stand aber auch hier noch einmal die sportliche Betätigung im Mittelpunkt. In einem 50 Minuten Paarlauf, bei denen jeweils entsprechend ihrer Durchschnittslaufleistung die Teams zusammengestellt wurden, gab es nochmals tolle Ergebnisse und viel Freude. Paul Schneider/ Mirko Strobelt (Herren), Ramona Starke/ Patrick Koburger (Mixed) und Nicole Tappert/ Ina Berger (Damen) setzten sich in den verschiedenen Kategorien durch. Der Höhepunkt war dann zweifelsohne die emotionale Siegerehrung in den verschiedenen Altersklassen- und Gesamtwertungen. Die Ehrenpokale der Freien Presse und wertvolle Ausrüstungsgutscheine für die Gesamtsiege erkämpften Patrick Koburger und Denise Kretschmar (Halbstundenlauf) sowie Jan Perzel und Anett Poller (Stundenlauf). Der älteste Starter, mit über 80 Jahren kam mit dem Cheforganisator des Falkensteiner Neujahrsberglaufes, Werner Fankhänel, aus dem Vogtland. Zum Abschluss der Ehrungsrunde erinnerte und bedankte sich der Gesamtleiter der Stundenlaufserie, Dietmar Hallbauer, an die im Monat April getätigte Spende in Höhe von 1.000,00 € aus den Startgebühren des 1. Stundenlaufes auf das Spendenkonto der leidgeprüften ukrainischen Partnerstadt von Zwickau, Volodymyr. Im Ergebnis des 12. Zwickauer Sparkassen-Stadtlaufes wurde nochmals ein Nachschlag von einer 600,00 € Spende überwiesen.

Im April des Jahres 2023 wird die Neuauflage der Stundenlaufserie starten.

Translate »