Gelungener Auftakt der 28. Zwickauer Stundenlaufserie

Nachdem in Lengenfeld, Werdau, Hohenstein-Ernstthal und Lößnitz die ersten Frühjahrsläufe in unserer Region bereits durchgeführt wurden, erfolgte nun auch der Startschuss für den 1. Lauf der wiederum fünf Läufe umfassenden Stundenlaufserie des Jahres 2019. Der SV Vorwärts Zwickau, auch diesmal Veranstalter der Auflage, fieberte natürlich dem Auftakt im Sportforum „Sojus“ Zwickau-Eckersbach entsprechend entgegen. Im Vorfeld rechnete man schon damit, dass um die 200 Läufer die Saisoneröffnung mitgestalten. Insgesamt 245 große und kleine Starter aus ganz Westsachsen, dem Erzgebirge und dem Vogtland übertrafen dann allerdings doch die Erwartungshaltung der Organisatoren.

Den Auftakt bildeten die insgesamt 86 Läufer, im Alter von sechs bis dreizehn Jahren, mit ihrem 1. Lauf der 3-er Serie über die Viertelstunde. Das farbenfrohe und bunte Läuferfeld bot dann gleich zu Beginn eine exzellente Vorstellung. Unter den lautstarken Anfeuerungsrufen der Übungsleiter, Eltern, Großeltern und Geschwistern dankten es die jungen Sportler, die teilweise das erste Mal die 15 Minuten am Stück absolvierten, mit tollen Leistungen. Bei den Mädels überzeugte Jael Synofzik (SV Vorwärts Zwickau) mit 3260m, vor Stella Kruse (SV Sachsen 90 Werdau) und Vereinskollegin Laura Weber, die es auf 3215m bzw. 3205m brachten. Einen Doppelerfolg für den veranstalteten Verein konnten im männlichen Bereich Julian Täufel (3510m) und Jeremias Hertel (3480m) feiern. Janik Brenneisen vom Sandberg-Gymnasium Wilkau-Haßlau wurde Dritter und brachte es auf 3450m.

Jugendliche des SV Vorwärts Zwickau waren es dann auch, die das Leistungsniveau in den Halbstundenlauf-Konkurrenzen entscheidend mitbestimmen konnten.
Allen voran einmal mehr Jessica Viertel, die in der Frauenwertung mit 6900m dem gesamten Läuferfeld die berühmten Hacken zeigen konnte. Kerstin Gärtner (6590m), nach langer Verletzungspause wieder genesen und Luisa Böhme (6445m), beide vom SV Vorwärts Zwickau, folgten auf den Plätzen zwei und drei.
Nach seinen Erfolgen bei den Landesmeisterschaften im Straßenlauf und den Sachsen-Cupläufen in Eilenburg und Leipzig mischte Jonas Wilhelm über die ½ Stunde das Männerfeld kräftig auf und wurde mit 8095m Gesamtzweiter. Dabei musste er nur Vorjahressieger Sören Trommer, mit 8200m den Vortritt lassen. Dirk Müller, der Dritte im Bunde der Vorwärts-Läufer, belegte mit 7830m Platz 3.

Altmeister Thomas König (FC Erzgebirge Aue) und Tochter Nathalie bestimmten den Stundenlauf. Mit gelaufenen 14620m bestimmte der Vorjahressieger der Stundenlaufserie von Anfang an das Tempo und ließ den durchweg jüngeren Läufern keine Chance. Auf den Plätzen zwei und drei mit fast einer Runde Rückstand folgten Martin Ganzon (SV 04 Zwickau) und Hendrik Gerber (SV Vorwärts Zwickau).
Die 21- Jährige Nathalie König (Mühle Laufkultur) beherrschte mit einer überzeugenden Vorstellung die Frauenwertung. Mit 13900m zauberte sie ein absolutes Spitzenergebnis auf die Bahn. Die in der Altersklasse W55 startende Vorjahressiegerin Kerstin Trommler wurde mit 13040m sehr gute Zweite. Den dritten Platz erreichte Dagmar Langer (beide SV Vorwärts Zwickau), die es immerhin auf 12620m brachte. Normalerweise nicht nachvollziehbar, da sie erst vor drei Tagen erfolgreich beim Paris-Marathon startete. Bei ihrem erst zweiten Marathonstart schaffte sie es die magische 4 Stunden-Grenze zu unterbieten. In 3:56:39 Stunden bewältigte sie ihr bisher schönstes und größtes Erlebnis über die 42,195km-Distanz.

Alle weiteren Ergebnisse sind unter www.vorwaerts-zwickau.de zu finden.

Der zweite Lauf der diesjährigen Stundenlaufserie findet am 22.05.2019 im Stadion der Jugend in Wilkau-Haßlau statt.

Dietmar Hallbauer

Scroll Up