Halbjahresabschluss einmal anders

Die Leichtathleten des SV Vorwärts Zwickau begingen in diesem Jahr ihren Halbjahresabschluss nicht traditionell im Sportforum “Sojus” in Eckersbach, sondern im Historischen Jugenddorf in Schedewitz. Das Areal gab den jungen Sportlern die Möglichkeit sich vielseitig sportlich zu betätigen. Insgesamt war es für die Athleten einmal eine willkommene Abwechslung zum Training, welches die Leichtathleten ansonsten absolvieren. Nach der sportlichen Betätigung wartete natürlich auch die entsprechende Stärkung auf die Sportler und die zahlreich erschienenen Eltern und Geschwister. Eine Scheibe Wiegebraten oder eine Roster vom Grill und ein erfrischendes Eis vom heran geeilten Eismobil von Rocco sorgten schnell für die entsprechende Regeneration. Durch den Vereinsvorsitzenden und die Verantwortlichen der Leichtathleten wurde nochmals ein erfolgreiches Resümee zum ersten Halbjahr gezogen. Mit mehreren Medaillengewinnen bei Sachsenmeisterschaften, Mitteldeutschen- und Deutschen Meisterschaften in allen Altersbereichen gelang es dem Verein im ersten Halbjahr große Erfolge zu erzielen. Vier gegenwärtig zum Verein gehörende D-Kader, fünf schon im bisherigen Jahresverlauf E-Kader Normerfüller und überzeugende Wettkampfleistungen mit Qualifikationen für Deutsche Titelkämpfe gehören zur Erfolgsbilanz der Nachwuchssportler. Mit großem Engagement war der SV Vorwärts Zwickau im ersten Halbjahr Organisator mehrerer Veranstaltungen. Die Landesmeisterschaften der Senioren, die Regionalmeisterschaften der Jugend U12/14, die 3 Läufe der Stundenlaufserie, der 10.Zwickauer Stadtlauf, der Treppen- und Schlossparklauf und natürlich auch der Städtelauf von Dortmund nach Zwickau über 480km gehörten zum bisherigen umfangreichen Veranstaltungskalender. Sicherlich gibt es in der Region nicht viele Vereine, die noch mehr hochkarätige Veranstaltungen in sechs Monaten auf die Beine bringen.     

Dem Vereinsvorsitzenden, Dietmar Hallbauer, fiel es nicht leicht am Ende seiner Ausführungen noch eine Verabschiedung eines verdienstvollen Trainers des Vereins zu verkünden und ihn für seine neue Aufgabe und Herausforderung die besten Wünsche auf den Weg zu geben. Regionaltrainer Erik Haß wurde nach seinem über 5 jährigem erfolgreichen Wirken für den Verein unter dem Beifall der Anwesenden verabschiedet. In den zurückliegenden Jahren war er mit seiner umsichtigen und erfolgreichen Trainertätigkeit der entscheidende Impulsgeber für die Erfolge des Vereins. Gemeinsam mit den weiteren Übungsleitern des Vereins legte er die Grundlagen für die in den vergangenen 3 Jahren erreichte Erfüllung der Kriterien für den Talentstützpunkt. Erik wird ab 01.07.2018 eine Nachwuchs-Trainertätigkeit beim Leichtathletik-Verband Sachsen aufnehmen. Nachwuchsläufer des Dresdner SC werden künftig unter seinen Fittichen trainieren. Als Regionaltrainer Leichtathletik wird er sicherlich mit seiner Fachkompetenz einen breiten Schatten hinterlassen. Glücklicherweise konnte für die Besetzung der Regionaltrainertätigkeit ein nahtloser Übergang gefunden werden. Michael Müller wird künftig diese verantwortungsvolle Funktion für die Leichtathletik in der Region wahr nehmen. Die symbolische Staffelstabübergabe wurde zum Abschluss der Veranstaltung vollzogen.

Scroll Up