Marleen und Fabian werden mitteldeutsche Vizemeister

Mit zwei Silbermedaillen kehrten die jungen Leichtathleten des SV Vorwärts Zwickau von den Mitteldeutschen Meisterschaften in Leinefelde-Worbis zurück.

Wie erwartet konnte Fabian Schneider im Weitsprung der M14 in den Medaillenkampf eingreifen. Mit einem hervorragendem Sprung auf 6,14 im ersten Versuch setzte er die Konkurrenz gleich mächtig unter Druck. Bis die nächsten Sechs-Meter-Versuche gemessen wurde, sollte einige Zeit vergehen. Auch Fabian selbst konnte bei seinen nächsten gültigen Versuchen, zwar eine hochwertige Serie (5,97- 5,95 – 6,07) erreichen aber blieb unter seiner Bestmarke aus dem ersten Versuch.

Letztendlich sollte nur noch der Hallenser Emmanuel Agbo-Anih mit 6,18 die Marke des Zwickauers übertreffen und sich damit den Mitteldeutschen Meistertitel sichern. Gegen den fast zwei Meter grossen Mehrkämpfer war letztendlich in diesem Jahr kein Kraut gewachsen.

Als zweite aussichtsreiche Medaillenhoffnung schickte der SV Vorwärts Zwickau Marleen Starke ins Rennen über 800m der W15 ins Rennen. Wichtiger als die Platzierung war für Marleen jedoch die Zeit. Mit der Zielstellung, die Norm für die Deutschen Meisterschaften von 2:21,00 zu unterbieten, lief die KKG-Schülerin auch entsprechend offensiv an. Als Zugpferd absolvierte sie die erste Runde in hohem Tempo und nur die Hallenserin Julia Reinboth konnte folgen. Diese übernahm dann 250m vor Schluss auch die Führung und hielt das Tempo hoch. Auf der Zielgerade entwickelte sich dann nochmal ein packendes Finale zwischen der beiden Führenden. Die Zwickauerin war in diesem zwar unterlegen, konnte sich aber über eine Verbesserung der Bestzeit um fast fünf Sekunden auf 2:18,13min freuen.

Als Dritter Starter war Tilman Händel über 3.000m der M15 im Einsatz. Mit Platz 7 und einer Zeit von 10:20,65min lag er im Bereich seiner Bestzeit. Unmittelbar nach einer einwöchigen Klassen fahrt nach England und dem entsprechendem Defizit an Schlaf und Training eine passable Leistung.

Scroll Up