Teilweise Absage des 2. Laufes der Zwickauer Laufserie

Bedauerlich aber wahr, musste der 2. Tag des 2. Laufes der Zwickauer Laufserie aufgrund der äußeren Witterungsbedingungen leider kurzfristig abgesagt werden. Nachdem in den Mittagsstunden ein heftiger Gewitterregen niederging und die Prognosen für den weiteren Abend auch nicht rosig ausfielen, gab es nach einem vor Ort Termin und Rücksprache mit den Verantwortlichen des Garten- und Friedhofsamtes diese Entscheidung. Das Wegnetz des Schwanenteichgeländes war so aufgeweicht und durchdrängt das kein regulärer Wettkampf möglich gewesen wäre.  Die Verantwortlichen des SV Vorwärts Zwickau bitten nochmals um Verständnis für diese Entscheidung, die ganz im Sinne der Gesundheit der Teilnehmer getroffen wurde. In den nächsten Tagen wird eine Entscheidung getroffen wie man mit dem ausgefallenen Lauf und der Gesamtwertung, bestehend aus drei Läufen, umgeht. Auf alle Fälle steht der Termin für den letzten Lauf am 15.09. und 16.09.2021 fest.

Auch wenn die Ergebnisse nicht vollständig sind, doch einige Bemerkungen zu den Leistungen des 1. Tages. Die erste Entscheidung war wiederum der Lauf über 1.700m, der den Jüngsten in den Schüler-Altersklassen vorbehalten war. Im Starterfeld der insgesamt 26 Läufer  konnte sich im weiblichen Bereich, wie schon beim 1. Lauf, Pippa Günther vom SV Vorwärts Zwickau in einer Zeit von 6:35 Minuten behaupten. Sie war damit 11 Sekunden schneller wie bei ihrem ersten Auftritt. Auf den weiteren Plätzen folgten Pauline Alter (SV Vorwärts Zwickau) und Lena Hahn (SG Motor Thurm). Im männlichen Bereich erwies sich Laurenz Schulz vom SV Vorwärts Zwickau in 6:59 Minuten als Schnellster. Die weiteren Platzierungen hier für Noah Rölle und Emil Röthel.

Das zahlenmäßig stärkste Teilnehmerfeld, mit 34 Startern präsentierte sich über die drei Schwanenteichrunden (5,1km). Zeitgleich kamen in 18:39 Minuten Steve Scheffel (Knopffabrik Zwickau) und Ronny Heymann (SV Vorwärts Zwickau) als Schnellste bei den Männern ins Ziel. 6 Sekunden brauchte Sören Trommer (SV Vorwärts Zwickau) länger und wurde damit Dritter. In der Frauen-Konkurrenz setzte sich die Zwickauerin Tina Schmutzler in 24:48 Minuten, vor Claudia Mezori (SV Vorwärts Zwickau) und Doreen Sommer aus Glauchau durch.

Die Hatz über die 6 Schwanenteichrunden (10,2km) sah zum Abschluss 23 Läufer am Start. Da sich die Zeitschnellsten des 1. Laufes Jan Perzel und Denny Albert höchstwahrscheinlich auf den 2. Wertungstag einstellten, setzten sich in deren Abwesenheit Dirk Müller vom SV Vorwärts Zwickau in 40:14 Minuten, gefolgt von Martin Ganzon (SV Zwickau 04) in 42:20 Minuten und Jörg Eißmann (Team Elektro-Blitz) in 42:56 Minuten, durch. Für Denny Albert, der vor einer Woche noch 2-facher Sachsenmeister bei den Senioren M35 über 200m und 400m wurde, war die Absage besonders bedauerlich, da er sich Chancen auf den Gesamterfolg ausrechnete. Sein großes Ziel ist es allerdings Anfang September erfolgreich auf der Mittelstrecke bei den deutschen Seniorenmeisterschaften zu starten. In der Frauenwertung über die lange Strecke setzten sich Sindy Hahn (SG Motor Thurm) in 45:34 Minuten vor Nadine Stüwe (SV 04 Zwickau) in 46:16 Minuten und Theresa Ay-Weigel (Sportstättenbetrieb der Stadt Zwickau) in 46:58 Minuten durch. Für den guten Zweck befanden sich diesmal leider nur 76,00 € in der Spendenbox.

In den nächsten Tagen werden endgültige Entscheidungen getroffen, wie und in welcher Form im weiteren Jahresverlauf die ursprünglich geplanten Läufe in Zwickau durchgeführt werden.
Für die Wettkampfakteure stehen definitiv die Termine für die Landesmeisterschaften im Straßenlauf, am 07.08.2021 in Lengenfeld und im Crosslauf am 13.11.2021 im Wesa in Zwickau, gekoppelt mit dem Halden-Crosslauf, fest.