4 Meisterschaftsmedaillen für Nachwuchsathleten des SV Vorwärts Zwickau

So erfolgreich wie niemals vorher kehrten die 7 Nachwuchsleichtathleten des SV Vorwärts Zwickau von den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften der Jugendlichen aus Erfurt zurück. Mit einer Sprungleistung von 6,40m wurde Fabian Schneider (MJ U16) seiner Favoritenrolle in der Weitsprungkonkurrenz voll und ganz gerecht und wurde überlegener Mitteldeutscher Meister. Wie schon beim Gewinn des Landesmeistertitels vor einer Woche überzeugte der Zwickauer mit insgesamt 5 Sprüngen über 6,00m. Mit diesem bisher größten Erfolg in seiner noch jungen Laufbahn übertraf er zum wiederholten Mal die D-Kadernorm von 6,20m schon mehrfach recht deutlich, muss allerdings in der Freiluftsaison erneut diese Weite springen. Nach längerer Verletzungspause gelang es auch Tim Kuhn (MJ U20), im Dreisprung mit 14,63m, eine ansprechende Leistung zu erzielen. Obwohl ihm im Wettkampf noch die nötige Sicherheit fehlte, reichte dieses Ergebnis für die Silbermedaille , hinter Max-Ole Klobasa (LC Jena), der es auf 14,89m brachte. Diese Leistung dürfte Tim hinsichtlich der weiteren Vorbereitung auf die Deutschen Hallenmeisterschaften, am 23./24.02.2019 in Sindelfingen, optimistisch stimmen. Mit einer starken Vorstellung wartete auch Marleen Starke (WJ U18) über 800m auf. In einer Zeit von 2:21,45 Minuten musste sie sich im Endkampf nur knapp geschlagen geben und wurde Vizemeisterin. Krankheitsbedingt konnte Annelina Tümpel (WJ U18) in den letzten Tagen nur wenig trainieren, ungeachtet dessen erkämpfte sie sich im Dreisprung mit 11,15m einen guten 3. Platz, mit dem sie sehr zufrieden sein konnte. Shaun-Paul Fritzsche (MJ U16) bestand seine zweite große Bewährungsprobe als jüngster Starter im Kugelstoßen mit Bravour. Mit einer Weite von 12,78m beendete er den Wettkampf auf Platz 5. Bereits einen Tag später konnte er sich beim Kugelstoßmeeting in Rochlitz auf 13,09m steigern. Jonas Nötzold (MJ U18) wurde über 400m, in einer Zeit von 55,36s, Zwölfter. Jessica Viertel patzte bedauerlicherweise bei ihrem 3000m Lauf, als Zweite im Ziel, wurde sie auf Grund des Betretens der Laufbahnbegrenzung nachträglich disqualifiziert.

Scroll Up