DLV-Jugendlager 2015 in Nürnberg am 22.-27.07.2015

Bericht zum DLV-Jugendlager 2015 vom 22.07.-27.07.2015

Auch dieses Jahr fand im Rahmen der 115. Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Nürnberg ein Jugendlager des DLV statt.
Aus insgesamt 17 Landesverbänden aus ganz Deutschland waren 67 Teilnehmer gemeldet, die sich am ersten Abend mit Hilfe von kleinen Spielen kennenlernten. Jakob Körnich und Mathis Bretschneider hatten hierbei das Glück, für den LV Sachsen am Jugendlager teilzunehmen.

Der Vormittag des nächsten Tages war mit einer Trainingseinheit der Landestrainer des Bayerischen Leichtathletikverbandes (BLV) gefüllt. Hier konnten wir Wurf, Sprung, Lauf oder Sprint trainieren. Nach dem Abendessen gab es einen Vortrag zur Doping-Prävention mit den Jugendbotschafterinnen Verena Lang und Irene Basten von der NADA.

Der darauffolgende Tag wurde zu Beginn unterschiedlich genutzt. Während einige Teilnehmer (darunter auch Jakob) bei einer freiwilligen, individuellen Trainingseinheit schwitzten, suchten andere die Abkühlung im Schwimmbad. Danach wurde es ernst, denn wir besuchten den Weitsprungwettbewerb auf dem Nürnberger Hauptmarkt, der gleichzeitig die Deutschen Meisterschaften eröffnete. Im Anschluss konnte man sich mit etwas Glück noch Autogramme und Fotos mit den Athleten ergattern.

Der Samstag begann sehr früh, da wir alle geschlossen zum Stadion fuhren, wo die weiteren Wettkämpfe stattfinden sollten. Dadurch dass wir uns im Stadion frei bewegen konnten, hatten wir meistens beste Sicht auf die verschiedenen Wettkämpfe wie den Hammerwurf der Frauen, den Hochsprung der Männer oder die Hürden. Highlight des Samstages bildete sicherlich das Finale über die 100m der Männer. Im Anschluss an den Stadionbesuch hatten wir einen Athletentalk mit der Deutschen Meisterin im Weitsprung Lena Malkus und der Zweitplatzierten im Stabhochsprung Martina Strutz. Jeder durfte die Fragen stellen die ihm auf der Zunge lagen. Danach gab es natürlich noch Autogramme und Fotos für Alle.

Der letzte Wettkampftag begann mit einem intensiven Training mit den Bundestrainern aus dem Bereich Sprung, Hürde, Wurf und Lauf. Wir bekamen viele wertvolle Tipps und lernten natürlich auch viel. Nach zahlreichen Tempoläufen und Sprüngen ging es wieder ins Stadion. Dort wurden alle Athleten noch einmal tatkräftig angefeuert, u.a. beim 800m Lauf, den 3000m Hindernis oder dem Stabhochsprung.

Auch rund um das Stadion trafen wir immer wieder Athleten, wie z.B. Julian Reus, Raphael Holzdeppe oder Christina Obergföll, von denen natürlich auch kein Autogramm fehlen durfte. Unseren letzten gemeinsamen Abend ließen wir noch einmal mit kleinen Spielen ausklingen.

Nach wenig Schlaf war das diesjährige Jugendlager auch schon wieder vorbei. Es hat uns allen sehr gut gefallen, und wir alle waren traurig, bereits wieder die Heimreise antreten zu müssen.

Die Woche in Nürnberg war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Insbesondere natürlich die Wettkämpfe, aber auch das Training mit den Bundestrainern waren etwas sehr besonderes. Gerne nächstes Jahr wieder!

Vielen Dank an die Betreuer, an die Freunde der Leichtathletik, dem DLV und dem LVS, welcher den Sportlern aus Sachsen die Teilnahme am Jugendlager überhaupt erst ermöglicht hat.

[Mathis Bretschneider, 6.08.2015]

Scroll Up