Erfolgreiche Landestitelkämpfe

Der SV Vorwärts Zwickau war zum zweiten Mal nach 2015 Ausrichter der Sächsischen Landesmeisterschaften der Senioren und der Sächsischen Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik. Mit insgesamt 267 Sportlern aus 82 Vereinen und Hochschuleinrichtungen fanden die Titelkämpfe einen ordentlichen Zuspruch. Die Hauptwettkämpfe fanden auf der Kunststoffanlage des Sportforum “Sojus” in Zwickau-Eckersbach statt. Die Entscheidungen im Diskus- und Hammerwurf wurden auf dem Werferplatz in Wiesenburg durchgeführt. Obwohl das Wetter, vor allen Dingen am ersten Wettkampftag einige Kapriolen schlug, wurden von den Studenten und Senioren-Altersklassen 30 – 80 vorzügliche Wettkampfleistungen geboten. Als erfolgreichster Sportler mit 6 Landesmeistertiteln erwies sich Matti Herrmann (SG Vorwärts Frankenberg), der in der Altersklasse M35 an den Start ging. Im weiblichen Bereich brachte es die mehrfache Senioren-Weltmeisterin Ulrike Hiltscher (W65) von der LG Neiße auf 5 Titelgewinne. Insgesamt wurden in den verschiedenen Altersklassen immerhin 18 neue Landes-Bestleistungen aufgestellt. U.a. gelang dies auch Sören Triebel (LV Olympia Kirchberg), der seine eigene Rekordmarke im Hammerwurf auf 55,27m steigern konnte. Durch Dr. Carmen Karg und Anne Suda gab es für die Kirchberger im Hochsprung zwei weitere Titelgewinne. Christiane Kögler (SG Motor Thurm) wurde im Kugelstoßen und Speerwerfen Landesmeisterin, im Diskuswurf holte sie Silber. Den ESV Lok Zwickau vertraten Cordula Weißmann und Bettina Schiebe, die über 5000m Gold bzw. Silber gewannen. Für die 16 Starter des gastgebenden Vereins, des SV Vorwärts Zwickau waren es die erfolgreichsten Landestitelkämpfe in der Geschichte. Mit 22 Landemeistertiteln, 14 Vizemeisterschaften und 3 Bronzemedaillengewinnen wurden die Meisterschaften zu einem wahren Triumphzug. Mit dem Gewinn von 3 Landesmeistertiteln in den Einzeldisziplinen ragten dabei Dr. Ullrich Seifert (M55), Joachim Knorr (M75) und Dr. Werner Götze (M75) heraus. Den krönenden Abschluss des zweitägigen Meisterschaftsprogramms bescherten sich die Olympischen Staffeln (400m-200m-200m-800m) des SV Vorwärts Zwickau in der Altersklassen M30 und M50 mit ihren Titelgewinnen. Im Staffelaufgebot der über 50 jährigen stand auch Kai Bindenagel, der nach seinem Landesmeistertitel über 800m und seinen zwei Silbermedaillengewinnen über 200m und 400m nochmals eine wichtige Stütze für den Erfolg war. Freudestrahlend nahm er seine Medaille in Empfang und bedankte sich nochmals bei seinen Kollegen der Berufsfeuerwehr Zwickau, die ihm überhaupt erst einen Start ermöglichten, indem sie für ihn zeitweilig dienstlich in die Breche sprangen. Der Vizepräsident des Leichtathletik-Verbandes Sachsen, Jens Taube, sprach nach Abschluss der Titelkämpfe den Verantwortlichen des SV Vorwärts Zwickau für die vorzügliche Organisation der Landesmeisterschaften seinen Dank aus.

Ein herzlich begrüßter Gast am ersten Wettkampftag war Sebastian Händel von der LG Vogtland, der derzeitig an der Westsächsischen Hochschule Zwickau ein Studium absolviert. Sebastian erfüllte vor wenigen Tagen die Norm über 10 000m für die Europameisterschaften der Leichtathleten in Berlin und besitzt berechtigte Chancen auf die Nominierung. Die besten Wünsche begleiteten den jungen Vogtländer auf seinen hoffentlich erfolgreichen Weg zu den europäischen Titelkämpfen.

Scroll Up