Hans-Jürgen Pfeiffer holt Bronzemedaille bei Senioren-Weltmeisterschaften

Mit ausgezeichneten Ergebnissen glänzten die beiden Starter des SV Vorwärts Zwickau bei den diesjährigen Senioren-Hallen-Weltmeisterschaften im polnischen Torun. Die Bronzemedaille im Weitsprung war für Hans-Jürgen Pfeiffer der erste Medaillengewinn auf internationaler Ebene. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4,12 m in seinem 3. Versuch gelang es dem in der Altersklasse M75 startenden Neukirchner den Podestplatz zu sichern. Mit einer Serie von 6 gültigen Versuchen fehlten ihm am Ende nur 2 cm auf Jürgen Lamp aus Estland für Platz 2. Sieger, mit überragenden 4,52 m, wurde mit Eberhard Linke ein weiterer deutscher Athlet. Bei seinem 2. Auftritt bei den Titelkämpfen über 60 m verfehlte der 77-Jährige die Medaillenränge nur äußerst knapp. In 9,80 s wurde er guter Fünftplatzierter, mit ebenfalls neuer Saisonbestleistung. Nach dem Gewinn des Deutschen Meistertitels im Hammerwurf vor wenigen Tagen, ging Alexander Pekrul (M40) im Hammerwurf ebenfalls voller Optimismus an seinen Start. Leider gelang es ihm im Wettkampf nicht an seine Siegerweite von Halle (47,58 m) heran zu werfen. Bei nur zwei gültigen Versuchen kam er auf 45,52m und wurde damit undankbarer Vierter. Zum Gewinn der Bronzemedaille fehlten ihm nur 18 cm. Sieger wurde Jänis Podnieks aus Litauen mit 51,18 cm. Für den dritten Zwickauer Starter Werner Götze stehen in den nächsten Tagen noch zwei weitere Starts über 200 m und im Dreisprung auf dem Programm.  

Dietmar Hallbauer

Scroll Up