LM 10 000m und MK Senioren in Limbach-Oberfrohna

7 Landesmeistertitel für Leichtathleten des SV Vorwärts Zwickau

Das neu gestaltete Waldstadion in Limbach-Oberfrohna war in diesem Jahr erstmals Austragungsstätte der sächsischen Landesmeisterschaften im
10 000m-Lauf und Mehrkampf der Senioren. Mit insgesamt sieben Landesmeistertiteln und zwei Silbermedaillengewinnen zogen sich die 10 Aktiven des SV Vorwärts Zwickau hervorragend aus der Affäre.

Im Dreikampf der Senioren der Altersklasse M50 gelang es Dr. Ullrich Seifert im Dreikampf seinen Vorjahres-Vizemeistertitel in diesem Jahr zu vergolden. Mit 1848 Punkten konnte er die beiden Neukieritzscher Thomas Maune und Jens Häckert klar auf die weiteren Medaillenplätze verweisen. Während er mit seiner Weitsprungleistung (4,82m) haderte, konnte er mit seinen Ergebnissen im 100m-Lauf (12,75s) und Kugelstoßen (9,02m) sehr zufrieden sein.

Das Finalfeld der Frauen und Seniorinnen über 10 000m so spärlich besetzt wie noch nie in den zurückliegenden Jahren. Die drei Vertreterinnen des SV Vorwärts Zwickau hatten es relativ leicht in diesem Jahr zu Titelehren zu gelangen. Kerstin Trommler kam mit ihrer Siegerzeit von 44:05,89 Minuten in der Altersklasse W50 noch einmal ziemlich nah an ihre Leistung von vor einer Woche bei den Deutschen Meisterschaften heran. Eine Altersklasse tiefer (W45) dominierte Anja Göbel in guten 46:23,92 Minuten. Dagmar Langer (W40), die bei ihrem Lauf mit einigen Krämpfen zu tun hatte, wurde in 48:19,89 Minuten ebenfalls Landesmeisterin.

In den Senioren-Konkurrenzen gelang es den erfolgreichen Teilnehmern an den Deutschen Meisterschaften in Ohrdruf Hans-Walter Wolff (M70) in 41:56,60 Minuten und Joachim Knorr (M75) in 46:25,95 Minuten klar Landesmeister zu werden. Dabei verfehlten beide Athleten jeweils nur um knapp 10 Sekunden ihre Ergebnisse der Vorwoche. Schnellster Senior war Stephan Schlenzig in der Altersklasse M60, der in guten 40:35,37 Minuten ebenfalls zu Titelehren gelangte. Jeweils Vizemeister in ihren Altersklassen wurden Mike Hohmuth (M45) in 42:32,80 Minuten und Volker Naumann (M55) in 42:10,51 Minuten. Die Erfolgsbilanz des Vereins vervollständigte Marcel Vogel in der Altersklasse M30, der in 36:38,40 Minuten den etwas unglücklichen 4.Platz belegte.