Mitteldeutschen Meisterschaften in Dessau

Franziska Marie Kaufmann auch in Mitteldeutschland die Nummer Eins

Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Dessau konnte Franziska Marie Kaufmann vom SV Vorwärts Zwickau ihre derzeitige Top-Form durch eine eindrucksvolle Leistung unter Beweis stellen. Innerhalb von knapp 2 Stunden sicherte sich die Athletin der W14 drei Goldmedaillen.

Den Anfang machte dabei der Speerwurf, in dem sie unter anderem gegen die derzeit jahresbeste deutsche Speerwerferin ihrer Altersklasse antrat. Nach einem mäßigen ersten Versuch, konnte Franziska die Bedingungen im zweiten Versuch besser einschätzen und eine Weite von 37,02m erzielen. Mit dieser Weite setzte sie die Konkurrenz gewaltig unter Druck. Letztendlich konnte in den verbleibenden 4 Versuchen keine Sportlerin kontern. Als führende Werferin konnte Franziska im letzten Versuch des Wettbewerbs nochmal eine Verbesserung auf 37,97m erreichen.

Bemerkenswert ist dabei, dass sie während des Speerwurf-Wettbewerbes bereits den zweiten Wettkampf absolvierte. Nach drei Versuchen meldete sich Franzi beim Werfen ab, da der Starter zum 800m-Lauf aufrief. Mit einer taktisch cleveren Verhaltensweise konnte sie im Windschatten der Favoritinnen um Enola Thormann vom heimischen 1.LAC Dessau Kraft sparen. 150 Meter vor Schluss zog sie dann den Endspurt wie geplant an und nach kurzer Gegenwehr lief sie dem Sieg entgegen (2:22,68min).

Das anschließende Kugelstoßen beendete Franzi nach 3 Versuchen vorzeitig um sich auf das Finale im Hürdenlauf vorzubereiten. Mit 10,38m belegte sie hier Rang 8.

In ihrer letzten Disziplin – dem 80m-Hürdenlauf – deuteten die Vorläufe auf ein spannendes Finale. Gegen ihre Dauerrivalin Lilly Jaehn vom Dresdner SC behielt sie diesmal knapp die Oberhand und konnte sich im Fotofinish mit einer Hundertstel-Sekunde durchsetzen. Ihre Siegerzeit von 12,09s liegt – wie alle anderen Leistungen an diesem Tag – sehr nah an der persönlichen Bestleistung.

Als zweiter Starter des SV Vorwärts Zwickau war Leon Beyer über 300m im Einsatz. Mit einer Zeit von 39,57 und Platz 6 kann er jedoch nicht zufrieden sein und blieb unter seinen Möglichkeiten.

Scroll Up