Nachruf – Rajmund Pyrdok

Der SV Vorwärts Zwickau, seine Mitglieder und der Vereinsvorstand trauern um eines ihrer verdienstvollsten Mitglieder – Rajmund Pyrdok

Mit großer Bestürzung erhielten wir die Nachricht vom plötzlichen und unerwarteten Tod von Rajmund Pyrdok.

Im Monat Januar feierten wir noch in ausgelassener Runde seinen 60. Geburtstag und nun ohne Ankündigung dieser Schicksalsschlag.

Der Verstorbene war über 20 Jahre einer der engagiertesten Ehrenamtler, die der SV Vorwärts Zwickau jemals besaß. Er war in all den Jahren stets der gute Geist des Vereins, der alle Aufgaben und Probleme zur vollsten Zufriedenheit erledigte. Obwohl selbst nie im Vereinsvorstand oder als Übungsleiter tätig, so stand er, wenn es darauf, ankam rund um die Uhr dem Verein zur Verfügung.

Seit dem Jahr 2003 war er als Kampfrichter in der Leichtathletik unterwegs. 2007 qualifizierte er sich zum Kampfrichter-Obmann und gehörte seitdem fortan dem Landeskampfgericht des Leichtathletik-Verbandes Sachsen an. Eine große Anzahl von Wettkämpfen auf den verschiedensten Ebenen standen in seinem Startbuch. Große Verdienste erwarb er sich dabei insbesondere als Starter. Symbolisch übernahm er nahtlos die Startpistole vom Zwickauer Starter Urgestein Joachim Schöber. Zu seinen Einsatzhöhepunkten gehörten die Senioren-Europameisterschaft 2012 in Zittau, die Deutschen Seniorenmeisterschaften 2015 in Zittau und das diesjährige Europa Masters in Lovosice (Tschechien) mit über 300 Senioren-Leichtathleten aus 22 europäischen Staaten.

Nahezu alle regionalen Wettkämpfe sahen ihn in den vergangenen 15 Jahren als Kampfrichter bzw. Starter im Einsatz. Mit der Startpistole in der Hand erwarb er sich unter allen Athleten, unabhängig von ihrem Alter, eine Art Kult-Status.

Über seine Kampfrichtertätigkeit hinaus erwarb er sich große Verdienste bei der Organisation und Absicherung verschiedenster Sportveranstaltungen. Neben den vereinseigenen Veranstaltungen war er auch als Turnierleiter von Fußballturnieren des DFC Westsachsen und der Stadt Zwickau, bei Schulsportaktivitäten sowie Breitensport- und Behindertensportfesten des Kreissportbundes unentwegt im Einsatz. 

Wenn es notwendig war, managte er am Grill oder am Imbissstand jederzeit das Geschehen und fühlte sich dabei in seinem Element.

Auch für Transportaufgaben von Sportlern zum Training, zu Wettkämpfen und Veranstaltungen stand er mit großer Zuverlässigkeit bereit.

Für seine Verdienste rund um den Sport wurde er mit der Ehrennadel des sächsischen Leichtathletik-Verbandes in Bronze und der Sportplakette des Vereins in Silber gewürdigt.

Mit Rajmund Pyrdok verliert der Zwickauer Sport und die sächsische Leichtathletik einen exzellenten Sportfunktionär und Kampfrichter, dem wir stets ein ehrendes Gedenken bewahren werden.

Wir werden unseren Rajmund sehr vermissen!

Seinen Kindern Simone und Martin sowie den weiteren Verwandten sprechen wir unser tiefempfundenes Beileid und aufrichtiges Mitgefühl aus.

Ihr könnt voller Stolz auf die Lebensleistung eures Vatis zurückblicken!

Dietmar Hallbauer
Vereinsvorsitzender

Scroll Up