New York Mara­thon 2019

Einen Läu­fer­t­raum erfüll­ten sich Andre­as Hen­sel und Stef­fen Sei­fert mit der Teil­nah­me am dies­jäh­ri­gen TCS New York City Mara­thon. Gemein­sam mit über 55.000 Läu­fern aus 141 Län­dern erleb­ten Sie den Welt größ­ten Mara­thon bei traum­haf­ten Wet­ter und rie­si­ger Begei­ste­rung an und auf der Stecke. Wäh­rend der 5-tägi­gen Rei­se wur­de aber nicht nur gelau­fen, son­dern natür­li­ch auch die Stadt zu Fuß, per U-Bahn und per Schiff besich­tigt. Wenn man Groß­städ­te kennt, dann geht es in New York immer noch eine Spur grö­ßer, hek­ti­scher, bun­ter, grel­ler. Genauso ist der Mara­thon: Nicht für eine Best­zeit geeig­net, aber ein Lauf­er­leb­nis ohne glei­chen. Das geht früh vor dem Start los, man muss spä­te­stens 7:00 Uhr im Start­ge­län­de ankom­men, dana­ch wird die Ver­raz­za­no-Brücke geschlos­sen, weil dar­über die ersten Kilo­me­ter gelau­fen wer­den. Bis zum Start ver­ge­hen in der Regel min­de­stens 3 Stun­den, die man sich dick ein­ge­packt bei Tem­pe­ra­tu­ren knapp über 0 Grad mit Essen, Trin­ken, Small Talk und War­ten ver­treibt.  Die wär­men­den Sachen wer­den vor dem Start in Klei­der­con­tai­ner gewor­fen und dana­ch an Bedürf­ti­ge ver­teilt.
Der Start wird mit viel Pathos zele­briert, die ame­ri­ka­ni­sche Natio­nal­hym­ne und Frank Sina­tras “New York, New York” gehö­ren immer dazu. Nach dem ersten Lauf­ki­lo­me­ter erreicht man mit dem Schei­tel­punkt der Ver­raz­za­no-Brücke bereits den höch­sten Punkt der Strecke und man hat etwa 50 Höhen­me­ter über­wun­den. Auch die rest­li­che Strecke ist pro­fi­liert (ca. 300 Hm), mit teil­wei­se Kilo­me­ter­lan­gen Gera­den ver­se­hen und somit nicht ganz ein­fach zu lau­fen.
Dem­entspre­chend sind Andre­as und Stef­fen das Ren­nen ange­gan­gen, nicht die End­zeit war ent­schei­dend, son­dern das Lauf­er­leb­nis soll­te im Vor­der­grund ste­hen. Und so wur­de es für bei­de ein tol­ler Mara­thon, ange­trie­ben von vie­len tau­send Zuschau­ern, über 130 Bands an der Strecke und einer bunt gemisch­ten und fröh­li­chen Läu­fer­schar aus aller Welt.

Ergeb­nis:

Andre­as
5:26:49
(AK45) Platz 4.245 (von 4.842)

Stef­fen
3:49:40
(AK50) Platz 971 (von 4.052)

 

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*