Triumph beim 3-Länder-Marathon

Der Bodensee bot am vergangenen Sonntag die herrliche Kulisse für den 11. Sparkassen 3-Länder-Marathon mit Start in Lindau über Österreich in die Schweiz und zurück ins Ziel nach Bregenz. 5.000 der gemeldeten 6.000 Starter trotzten dem Wetter, unter ihnen auch 8 Athleten des SV Vorwärts Zwickau. Die kalten Temperaturen und der Regen sorgten jedoch bei einigen für muskuläre Probleme.

Den Paukenschlag setzte Hans-Walther Wolff auf der Halb-Marathonstrecke. Mit seinem taktischen Laufgeschick triumphierte er unangefochten in der Altersklasse M70. In einer Zeit von 01:40:07 h distanzierte er den Zweitplatzierten um über 7 Minuten! Eine hervorragende Leistung, die sich in die Spitzenpositionen der letzten Jahre einreiht.

Dagmar Langer musste aufgrund von Trainingsausfall etwas zurückstecken, belegte aber auf der Halbmarathonstrecke trotzdem Platz 20 in der AK W45 (01:50:11 h).

Den zweiten Achtungserfolg für den Verein holte Kerstin Trommler. Auf der Marathonstrecke errang sie Silber in der W50 in einer Zeit von 03:45:56 h. Zeitgleich (03:45:55 h) überschritt ihr Ehemann Erik die Ziellinie (Platz 53 in der AK M50).

Anett Poller war überhaupt die schnellste Marathonläuferin des Vereins mit einer ausgezeichneten Zeit von 03:43:14 h. In der stark besetzten AK W45 belegte sie damit Platz 13. Ehemann Jörg überschritt die Ziellinie bei 03:55:27 h (Platz 71 in der M45).

Anja Göbel sicherte sich mit ihrer Zeit von 04:21:45 h Platz 33 in der AK W45. Obwohl sie eine ausgezeichnete Zwischenzeit verbuchte, bremsten die Wetterverhältnisse leider auch Isa Preller aus. Am Ende stand eine Zielzeit von 04:53:17 h mit der sie immerhin Platz 7 in der AK W60 errang.

Gemeinsam wurde das erfolgreiche Abschneiden des Vereins am gleichen Abend noch gefeiert.

Scroll Up