LHM Jugend U20 und U16 in Chemnitz

Hallen-Landesmeisterschaften der U16 und U20

Bei den Hallen-Landesmeisterschaften der U20 und U16 konnte Tim Kuhn im Dreisprung die wertvollste Leistung erzielen. Nachdem er letzte Woche mit 12,56m und dem Landesmeistertitel in seiner eigentlichen Altersklasse U18 nicht zufrieden war, konnte er diesmal die 13-Meter-Marke übertreffen. Mit einem Satz auf 13,42m im fünften Versuch stellte er eine neue Bestleistung auf und übertraf zum ersten Mal in seiner Karriere die 13-Meter-Marke. Mit 13,29m bestätigte er diese Weite im letzten Versuch. Bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften am nächsten Wochenende in Halle/S. will er sich den 14-Metern nähern, die nötig sind um in der U20 an den Deutschen Hallenmeisterschaften teilzunehmen.

Die Starter der U16 konnten in den Kampf um die Medaillen leider nicht eingreifen. Tilman Händel (M14) verbesserte über 800m jedoch seine Bestzeit auf genau 2:30,00 mit denen er Platz 10 belegte. Ähnlich lief es für die Mädchen in der W14. In ihren jeweiligen Vorläufen über 60m belegten Anna Lina Behrens (2. In 8,61s), Paula Bindenagel (3. In 8,82s) und Clara Bindenagel (4. In 8,82s) zwar gute Platzierungen, verpassten aber den Endlauf der besten sechs recht deutlich. Im Weitsprung verfehlten die drei ihre Bestleistungen leider auch und mussten mit den Plätzen 12 (Anna Lina – 4,51m), 13 (Paula Bindenagel – 4,43m) und 15 (Clara Bindenagel – 4,24m) vorlieb nehmen. Im Hürdenlauf erreichte Paula Bindenagel Platz 3 (10,18s) in ihrem Vorlauf, während ihre Schwester Platz 6 (10,44s) belegte.

Franziska Marie Kaufmann die seit 1.1. für den LAC Erdgas Chemnitz startet, war mit drei Goldmedaillen (Staffel, 300m und 60m Hürden) und Silber im Weitsprung (5,31m) eine der erfolgreichsten Wettkämpferinnen des Wochenendes.

Scroll Up