Tim Kuhn mit Platz 7 bei Deutschen Jugendhallenmeisterschaften nicht zufrieden

Mit Tim Kuhn war unser Aushängeschild an den letzten zwei Wochenenden bei den Deutschen Halllenmeisterschaften der Erwachsenen und der Jugend in seiner Spezialdisziplin Dreisprung am Start.

Leider erwischte Tim am 24.2. zu den nationalen Titelkämpfen der Jugend in Sindelfingen einen rabenschwarzen Tag. Zum Saisonhöhepunkt als Mitfavorit angereist, lieferte er zu Beginn zwei ungültige Versuche und qualifizierte sich mit einem Sicherheitssprung auf 14,09m letztendlich gerade noch so für den Endkampf der besten acht. Ungewöhnlich für den sonst sehr stabilen Springer waren auch die zusätzlichen drei Versuche ungültig und anstatt des Angriffs auf den Titel musste sich der Planitzer mit Platz sieben begnügen. Nachdem im letzten Jahr in Halle/S. die gleiche Platzierung mit 14,06m zu Buche stand sollte in diesem Winter eigentlich die 15-Meter-Marke fallen. Dieses Ziel ist jetzt die grosse Motivation für den Sommer.

Bereits am Wochenende vor den Jugendmeisterschaften war Tim bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Erwachsenen in Leipzig am Start. Damit waren die Farben des SV Vorwärts Zwickau zum ersten Mal überhaupt auf der ganz grossen Bühne der Hallen-Leichtathletik vertreten! Der erste Satz von Tim, der jenseits der 15Meter-Marke endete war knapp übertreten. In Versuch zwei (14,58m) und drei (14,52m) war die Anspannung leider etwas zu gross und damit ging das Fluggefühl auch etwas verloren. Am Ende steht damit ein neunter Platz im Protokoll. Trotzdem zeigte sich der Sprungspezialist zufrieden mit dieser wichtigen Erfahrung. Von TV-Kameras und ausverkaufter Halle begleitet konnte sich Tim bei seinem Traininggruppen-Kollege Max Heß einiges an Wettkampf-Tricks abschauen.

Scroll Up