Großartiger Erfolg für Mittelstrecken-Staffel des SV Vorwärts Zwickau

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gelang es einer Staffel des SV Vorwärts Zwickau bei Deutschen Meisterschaften einen Medaillengewinn zu erzielen. Bei fast subtropischen Temperaturen wurden die diesjährigen deutschen Titelkämpfe in den Langstaffel-Wettbewerben nun schon zum wiederholten Mal in Zella-Mehlis ausgetragen. Noch einmal kurz vor der Abreise einen Blick in die Rekordlisten des Leichtathletik-Verbandes Sachsen geworfen, fuhren die drei Ausdauerspezialisten des SV Vorwärts Zwickau recht optimistisch nach Thüringen. Insgesamt galt es sich gegen weitere 5 leistungsstarke Teams über 3x1000m erfolgreich in Szene zu setzen, was dann auch mit Bravour gelang. Aber der Reihe nach. Startläufer Marcel Vogel, dem jüngsten Starter des Trios, gelang es nach einem kontrollierten Lauf und einer Verschärfung des Tempos auf den letzten 200m seiner 1000m Distanz in erster Position liegend an Ronny Heymann den Staffelstab zu übergeben.  Ronny, wie immer zuverlässig bei seinen Auftritten, gelang es gleichfalls das hohe Anfangstempo zu halten, musste allerdings den überragenden 2. Läufer der LG Stadtwerke München im Endkampf ziehen lassen. An zweiter Stelle liegend übernahm Schlussläufer Sören Trommer den Stab. Auch er war auf seiner Strecke ausgezeichnet unterwegs und bemüht den Rückstand auf die favorisierten Münchner, die den sieben Jahre jüngeren und Ex-Zwickauer Michael Woth am Start hatten, noch einmal zu verkürzen. Trotz aller Bemühungen war dies allerdings nicht von Erfolg gekrönt, im Gegenteil die einheimische Staffel, der LG Ohra Energie lief im Endspurt noch auf Platz 2. Dennoch, in einer Zeit von 8:50,67 Minuten, lief man zwar knapp an der sächsischen Landesbestleistung aus dem Jahre 1996 vorbei, aber krönte die Leistung mit Meisterschafts-Bronze.

Dietmar Hallbauer

 Anmerkung: 1. Bild von links nach rechts : Sören Trommer, Marcel Vogel, Ronny Heymann 

Fotos: SV Vorwärts Zwickau, privat